Ökumenisches Forum 2022

Ökumenisches Forum Treptow-Köpenick 2022

Unser Ökumenisches Forum Treptow-Köpenick findet im Jahr 2022 wieder am
8. November statt. Thema des Forums ist die Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie, mit besonderem Schwerpunkt auf unsere Gemeinden. Wie steht es um die Nachhaltigkeit im Bezirk? Was läuft gut, wo gibt es Schwierigkeiten?

Unsere Gemeinden sind vor allem für zwei Themenschwerpunkte in der Kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie verantwortlich, nämlich für die Umsetzung der ökofairen Beschaffung und für den Interreligiösen Dialog. Das Siegel Faire Gemeinde stellt hier die zentrale Wegmarke für den Nachhaltigkeitsprozess in den Gemeinden dar. Wo stehen wir aktuell, als Gemeinden? Bei unserem Forum werden wir uns zu diesen Themen austauschen.

Weiter unten auf dieser Seite findet ihr neben der Möglichkeit, euch für die Teilnahme anzumelden, auch die Ergebnisse der Umfrage zum Ökumenischen Forum, die wir zum Jahreswechsel durchgeführt hatten. Hier wollten wir neben einem günstigen festen Termin auch die weitere Ausgestaltung des Forums sondieren. Wir bedanken uns für eure Teilnahme und freuen uns, euch auch in diesem Jahr wieder beim Forum zu begrüßen!

Anmeldung zum Ökumenischen Forum Treptow-Köpenick

Termin: Dienstag, der 8. November 2022
Ort: wird noch bekannt gegeben

Ergebnisse der Umfrage zum Ökumenischen Forum Treptow-Köpenick

Durchführungszeitraum 28. Dezember 2021 – 14. Januar 2022

Rückmeldungen:

  • 14 von 89 Empfänger:innen
  • 16 % Rücklaufquote

1) Wäre der erste Dienstag im November ein günstiger fester Termin für das Forum?

Ja                                                                                                               70 %

Nein                                                                                                          30 %

Wenn nein, welcher Zeitraum wäre besser geeignet?

  • 2. Dienstag im November – Anfang November sind in manchen Jahren noch Herbstferien, wie z.Bsp. in 2022
  • Der zweite Dienstag im November oder der dritte Dienstag im Oktober, jedoch nicht vor 19.00 Uhr. Oder ein Donnerstagabend.
  • Für XXX sind Dienstage schwer einzurichten, weil da immer Sitzungen sind. Mittwoch bis Freitag wäre für ihn sinnvoller.
  • Mittwoch

2) Sollte das Ökumenische Forum Treptow-Köpenick in Zukunft zu einem Interreligiösen Forum ausgebaut werden (mit Schwerpunkt auf den Nachhaltigkeitsthemen)?

a) Ja, ein Interreligiöses Forum wäre sinnvoll                                  85 %

b) Nein, der Austausch der Mitgliedsgemeinden sollte Vorrang haben                                                                                                                   15 %

Anmerkungen dazu:

  • Ich bin für eine Vernetzung in möglichst viele Richtungen.
  • Das finde ich schwer zu beurteilen, da das Forum noch so „neu“ ist und ich mir noch nicht vorstellen kann wer die Beteiligten anderer religiösen Gruppen wären

3) Unser diesjähriges Forum hatte, z. T. Corona bedingt, einen sehr informativen Charakter. Wie sollte das Format in Zukunft ausgestaltet werden?

a) Weiter so – Schwerpunkt „Information“, ggf. mit externen Referenten               
6 Stimmen

b) Mehr „Austausch“ der Gemeinden untereinander          5 Stimmen

c) Mehr in Richtung „Workshops“, um neue Konzepte und Ideen zu befördern                                                                                     6 Stimmen

d) Eher als „Runder Tisch“, um den Gemeinden eine bessere Möglichkeit
zur Mitbestimmung bei der Ausrichtung der Arbeit der Kommunalen
Ökumene zu eröffnen                                                              4 Stimmen

Anmerkungen dazu (hier gerne auch gewichten, so z. B. 20% Information, 40% Austausch, 40%Workshop):

  • 40 % Information : 60 % Workshop
  • 40 % Information : 60 % Runder Tisch
  • Das Thema bestimmt die Form-keine starre Vorgabe
  • Ein Mix aus Information, Austausch, Vorträgen und Workshops wäre gut.
  • 20 % Info, 40 % Austausch, 40 % Workshop
  • Bildung und Austausch 50% | Umsetzung und Praxis 50%

4) Soll die thematische Ausrichtung weiterhin der Kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie folgen, mit Fokus auf den Maßnahmen, für welche die Kommunale Ökumene verantwortlich ist? (Themen: Ökofaire Beschaffung/Fairtrade und Interreligiöser Dialog)

a) Ja                                                                                                               62 %

b) Ja, und noch weiteres                                                                      38 %

c) Nein, ich fände andere Themen wichtiger                            0 %

Ich wünsche mir folgende (weitere) Themen und habe diese Anmerkungen dazu:

  • Was können wir als Gemeinden (gemeinsam) für den Kiez/Bezirk und deren Menschen tun?
  • Gerne auch christliche Kernthemen und -fragen: Wozu Christentum und Kirche? – Die heutige Relevanz des Glaubens – Verkündigung des Evangeliums & Diakonie – Förderung des Ehrenamts
  • Vielleicht sozialdiakonisches Engagement
  • Themenfelder erweitern
    • Verantwortung nicht nur beim Individuum sehen
    • Auch politischen Aktionismus und Handlungsoptionen miteinbeziehen, um dem konziliaren Prozess gerecht zu werden und mehr Reichweite/ Nachhaltigkeit/ eine lebenswerte Welt zu generieren
  • Inklusion und inklusive Projekte
  • Gegebenenfalls politische Positionierungen einbeziehen (Antisemitismus, Verschwörungstheorien)